Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Personal Branding: Wie Sie eine starke Business-Persönlichkeit werden

  -   8. August 2014
Quelle: AnnaD/pixabay.com

Starke Marken sind überdurchschnittlich erfolgreich – Starke Business-Persönlichkeiten auch. Dr. René Rüth, Mitgründer des IMEC Management Institutes in Frankfurt und Dozent an der EMS, erklärt, wie Sie Personal Branding zum Erfolg führt.

Prinzipiell gilt: Das Erfolgsrezept von Marken kann auch auf Menschen übertragen werden. Wie ist das zu verstehen? Und wie funktionieren eigentlich erfolgreiche Marken?

Reduziert man eine Marke auf das Wesentliche, ist diese praktisch ein gezieltes nutzenstiftendes Leistungsversprechen. Mehr nicht. Doch je wirkungsvoller dieses Versprechen, bzw. je relevanter der Nutzen für die Zielgruppe , desto überdurchschnittlicher Verkaufspreise, Nachfrage und Kundenloyalität (siehe Apple). Stellt sich also die Frage: Was genau macht Marken so erfolgreich?
Die Antwort umfasst im Wesentlichen drei Elemente: Leistungskompetenz, Einzigartigkeit und Authentizität. Starke Marken zeichnen sich durch ein klares, differenziertes und ehrliches Leistungsprofil aus, das glaubwürdig vermittelt ein überzeugendes Vorstellungsbild (Marken-Image) in den Köpfen der Empfänger hervorruft. In der modernen Business Welt suchen Unternehmen genau diese Persönlichkeitsprofile bei Young Professionals und hier setzt Personal Branding in der Konsequenz an. Zeigen Sie, wer Sie sind, erarbeiten Sie sich Ihre Business-Persönlichkeit.

Die Merkmale starker Persönlichkeiten

Leistungskompetenz

Eigenschaften und Werte wie Leistungsfähigkeit, hohe Eigenmotivation und Verlässlichkeit spielen eine wichtige Rolle (u.a.) bei der Personalauswahl. Ein Studienabschluss ist selbstverständlich eine wichtige Bescheinigung der fachlichen Kompetenz, aber häufig nur die Eintrittskarte bzw. ein formales Kriterium im Rahmen der Vorselektion. Worauf es dann tatsächlich ankommt ist emotionale und soziale Leistungskompetenz.

Unternehmen suchen leistungsmotivierte entschlossene Young Professionals, auf die sie sich auch in kritischen Situationen absolut verlassen können. Sie fordern junge Nachwuchskräfte, die professionell und zugleich mutig genug sind, um sich in schwierigen Situationen souverän zu behaupten. Das heißt konkret, der Führungsnachwuchs weiß sich in wichtigen Meetings und Verhandlungen zu präsentieren und durch verbale Wendigkeit und Schlagfertigkeit zu behaupten.

Einzigartigkeit und Authentizität

Weitere zentrale Komponenten sind Einzigartigkeit und Authentizität. Ein Young Professional muss sich ein konkretes und scharfes Profil erarbeiten, um als Persönlichkeit wahrgenommen zu werden. Sowohl im Bewerbungsgespräch als auch in zahlreichen weiteren beruflichen Situationen muss sich ein Young Professional positionieren und behaupten. Nur wer ein klares, eigenständiges und glaubwürdiges Business-Profil besitzt, gewinnt im Wettbewerb um attraktive Positionen, Beförderungen und Gehaltserhöhungen.

Aufbau einer einzigartigen Business-Persönlichkeit (Personal Branding)

Neben einem Markenkern, der die Kernkompetenz der Marke darstellt, besticht eine Marke durch konkrete rationale und emotionale Attribute. Die sogenannten rationalen Attribute beschreiben Ihre technisch funktionale Kompetenz, die emotionalen Attribute begeistern, verzaubern und verleiten zum Kauf.

Überträgt man diese Aspekte auf die Gestaltung einer Persönlichkeitsmarke (Personal Brand), heißt das konkret: Der Markenkern beinhaltet Ihre persönlichen Charaktereigenschaften, Werte und Einstellungen (geprägt durch Ihren Lebensweg und wechselnde Einflussgruppen). Bleiben Sie Ihrem Markenkern treu. Versuchen Sie Ihre Wesenszüge und persönlichen Grundwerte nicht krampfhaft zu verändern, sondern frühzeitig gezielt zu entwickeln. Geschauspielertes Auftreten führt schnell zu Unglaubwürdigkeit und radikale Veränderungen im Extremfall zum Persönlichkeitsverlust.

Schärfen Sie hingegen Ihre technisch funktionalen, d.h. fachlichen und methodischen Kompetenzen (Studienabschluss, Zusatzqualifikationen, gezielte Weiterbildungen) und erarbeiten Sie sich unverwechselbare emotionale Attribute, d.h. Ihre Personal und Social Skills (Präsentations-, Kommunikations- und Führungskompetenz). Kompetenz stärkt Ihre Business-Persönlichkeit, schafft ein wirkungsvolles Image und verleiht Ihnen Authentizität und Ausstrahlung. Authentizität ist stets die Basis für die persönliche Wirkungskette – denn Authentizität erhöht die Glaubwürdigkeit und damit das Vertrauen in eine Person. Vertrauen ist wiederum die Basis für eine verlässliche Zusammenarbeit und damit für Gehaltserhöhungen, Beförderungen sowie für eine erfolgreiche berufliche Karriere.

Wer hat's geschrieben?

Gastautor "Dr. René Rüth"

Dieser Artikel wurde von einem Gastautor verfasst. Dr. René Rüth ist mit über zehn Jahren Marketing-Erfahrung im nationalen und internationalen Geschäft ein erfahrener Manager im globalen Kontext.
René Rüth ist zudem Dozent an der European Management School (EMS) für die Bereiche Marketing Management und Corporate Social Responsibility.

Kommentare

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!