Mit Engagement und guten Noten zum Stipendium

  -   19. September 2018

Auch im Wintersemester 2018/19 vergab die European Management School (EMS) zwei Stipendien an besonders leistungsstarke und sozial engagierte Bachelorstudierende. Im Interview stellen sich die zwei diesjährigen Stipendiaten vor und erzählen, warum sich die Bewerbung in jedem Fall lohnt. Die Bewerbungsfrist für das EMS Stipendium 2019/20 startet am 1. Oktober 2018.

Hallo ihr zwei, bitte stellt euch selbst kurz vor.

Stefan: Ich heiße Stefan Schmitz, bin 19 Jahre alt und komme aus Mainz. Ich habe im März 2018 mein Abitur gemacht und habe mich direkt danach über passende Studiengänge und Universitäten informiert. Letzten Endes hat mich dabei die EMS mit ihrem Praxisbezug und der Möglichkeit, auf Englisch zu studieren, überzeugt. Seit Ende August studiere ich Business Psychology an der EMS.

Marco: Mein Name ist Marco Petry, 21 Jahre, Student des Bachelorstudiengangs General Management an der EMS. Mein Studium startet am 1. Oktober 2018.

Für welches Stipendienprogramm der EMS hast du dich genau beworben und warum?

Stefan: Ich habe mich für das Best Performer Stipendium der EMS beworben, weil ich damals wie heute von meiner Leistungsfähigkeit überzeugt war und bin und ich diese mit meinem sehr guten Abiturschnitt und diversen anderen Auszeichnungen darlegen konnte.

Wie war das bei dir, Marco?

Marco: Durch engagiertes Verhalten während der Schulzeit und absolvierte Freiwilligendienste im In- und Ausland konnte ich bei meiner Bewerbung um das Social Engagement Stipendium verschiedene Referenzen vorweisen. 50% der Studiengebühren für das soziale Engagement erlassen zu bekommen, das man sowieso gerne macht, ist ein sehr hübscher Gedanke, nicht wahr? Diese finanzielle Entlastung bietet einem das EMS Stipendium.

Wie sah der Bewerbungsprozess aus, Stefan?

Stefan: Als mir die Studienfachberatung den Bewerbungsprozess für das Stipendium beschrieb, war ich zuerst erstaunt, wie einfach und schnell alles abläuft. Ich habe mich quasi „auf den letzten Drücker“ beworben, was dank des unkomplizierten Verfahrens nicht wirklich stressig war. Ich musste lediglich meinen aktuellen Lebenslauf, eine Kopie meines Abiturzeugnisses, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie Kopien meiner Auszeichnungen einreichen. Zudem wurde ein Motivationsschreiben erwartet, in dem ich beschreiben sollte, was mich besonders förderungswürdig macht und was mich als Menschen antreibt. Nachdem meine Bewerbung evaluiert wurde, kam ich in die engere Auswahl für das Stipendium und wurde zu einem persönlichen Gespräch an der EMS eingeladen. Dem vierköpfigen Gremium erklärte ich in einem offenen und herzlichen Dialog, weshalb ich die European Management School gewählt hatte, wie diverse Abschnitte im Leben (bsp. das Auslandsschuljahr)  mich als Person geprägt haben und inwiefern diese auch einen Einfluss auf meine Leistung hatten.

Marco, wie hilft dir die Unterstützung durch das EMS Stipendium dein Studien- und Karriereziel zu erreichen?

Marco: In erster Linie spart man sich durch das Stipendium jede Menge Geld. Dies wiederum gibt mir die Freiheit, mich auf mein Studium zu konzentrieren. Außerdem kann sich das Stipendium auch positiv auf die zukünftige Karriere auswirken, da man nun vor potenziellen Arbeitgebern bereits mit dem Lebenslauf glänzen kann.

Wie siehst du das, Stefan?

Stefan: Genau wie Marco habe ich jetzt zusätzlich einen Pluspunkt in meinem Lebenslauf vorzuweisen. Durch die Reduzierung der Studiengebühren um 50% habe ich außerdem sowohl an finanzieller als auch an zeitlicher Flexibilität gewonnen, da ich ohne wahrscheinlich nebenbei hätte arbeiten müssen. Ich kann mich nun voll und ganz auf das Studium konzentrieren und selbstverständlich habe ich immer noch die Möglichkeit, nebenbei beispielsweise als Werksstudent zu arbeiten.

Welche Tipps habt ihr für zukünftige Stipendiaten/innen, die sich bewerben wollen?

Stefan: Bewerbt euch! Das ist womöglich der beste Tipp, den ich geben kann. Man hat nichts zu verlieren und so viel zu gewinnen. Bevor ich mich bewarb, habe ich mich hingesetzt und mir bewusst gemacht, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Dieses reflektierende Denken geht im Alltag gelegentlich verloren und wenn man das Motivationsschreiben erstellt, ist es unheimlich wichtig, eine gewisse Struktur zu haben. Drei oder vier klar definierte Eigenschaften, die einen besonders und förderungswürdig machen, reichen dabei vollkommen aus, solange man diese mit Bezug zum Studium darstellt. Ansonsten ist Selbstbewusstsein der Schlüssel zum Erfolg, besonders im persönlichen Auswahlgespräch. Wenn man weiß, welche Eigenschaften einen zu der Person machen, die man ist, dann kann man das auch vermitteln und sich somit „vermarkten“. Viel Erfolg mit eurer Bewerbung!

Auch das EMS Team wünscht allen Stipendienbewerbern/innen für das Wintersemester 2019/20 viel Erfolg. Die Bewerbung läuft über das Onlineformular auf der EMS Homepage vom 1. Oktober 2018 bis zum 30. Juni 2019.

Hier finden Sie das Interview der Stipendatin vom Studienstart 2017/18.

Kommentare

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!