Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Lebenslauf aufbessern – Tipps, mit denen Sie beim Personaler punkten

  -   24. September 2016
Quelle: ColiN00B/pixabay.com

,,Vielen Dank für Ihre Bewerbung, aber leider … “ Wieder einmal eine Absage für Ihren Traumjob erhalten? Ihr Lebenslauf sieht langweilig aus, jedoch wissen Sie nicht, wie Sie Ihrer Bewerbung das ,,gewisse Etwas“ verleihen? Wir geben Ihnen Tipps, mit denen Sie Ihren Lebenslauf optimieren können.

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie seien Personaler und müssten täglich hunderte von Bewerbungen lesen. Pro Lebenslauf bleiben meist nur einige Sekunden, in denen der Bewerber von sich überzeugen muss. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie aus der Menge stechen. Mit diesen einfachen Tipps gelingt es Ihnen, bei Ihrem Wunscharbeitgeber zu punkten.

1. Ihre Email-Adresse:

,,honeybunny95@xy.de“ reimt sich zwar schön, macht sich aber gar nicht gut im Lebenslauf. Ihr Lebenslauf sollte beim Personaler einen professionellen und seriösen Eindruck hinterlassen, dementsprechend auch Ihre Email-Adresse. Was immer geht, ist eine Kombination aus Ihrem Vor- und Nachnamen: vorname.nachname@xy.de. Damit machen Sie garantiert nichts falsch!

2. Monate und Jahreszahlen:

Ein stets bekannter Trick, der oftmals von Bewerbern genutzt wird, um Lücken im Lebenslauf zu verbergen: Monate und Jahreszahlen nicht richtig angeben. Aber aufgepasst: langjährigen HR-Managern ist dieser Versuch schon längst bekannt! Seien Sie deshalb immer ehrlich. Mögliche Lücken im Lebenslauf können noch im Bewerbungsgespräch erklärt werden.

3. Praktische Erfahrungen und Qualifikationen:

Nichts ist nichtssagender, als nur das Unternehmen und die belegte Position anzugeben. In diesem Abschnitt haben Sie die Möglichkeit, Inhalte, Tätigkeiten und Qualifikationen aussagekräftig zu beschreiben. Wichtig ist, dass Sie die Aufgabenbereiche Ihrer bisherigen Jobpositionen ausführlich wiedergeben. Wenn Sie Qualifikationen und Kenntnisse auflisten, vergessen Sie nicht anzugeben, wie gut Sie diese beherrschen.

4. Berufsbezogene Interessen:

Langweilig klingende Hobbys, wie ,,Lesen, Musik hören und Sport machen“ haben in diesem Abschnitt nichts zu suchen! Viel besser klingt es, wenn Ihre privaten Interessen in Verbindung zur angestrebten Position stehen. Mit berufsbezogenen Hobbys, die ausschlaggebend für dieses Stellenangebot sind, können Sie mit leichter Hand bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber punkten.

5. Layout und Design:

Schwarze Schrift auf blankem Hintergrund sieht nicht nur langweilig aus, sondern zeigt auch, wie ,,unkreativ“ ein Bewerber ist. Zieren Sie beispielsweise Ihr Bewerbungsfoto mit einem farblichen Rahmen, wählen Sie eine andere Farbe für die Überschriften oder gestalten Sie eine kreative Kopfzeile. Übertreiben Sie es jedoch nicht, denn weniger ist manchmal mehr!

Wer hat's geschrieben?

Letizia Credico

Nach dem Abitur im vergangenen Jahr begann Letizia ein Studium in International Business mit dem Schwerpunkt Marketing Management. Neben Tipps zum Studium schreibt sie auch Artikel über Themen aus der Hochschule und Praxis.

Kommentare

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!