Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Mit Twitter einen Job finden

  -   26. August 2014
Quelle: j_nnesk_sser/pixabay.com

Twitter wird von Bewerbern oft vernachlässigt. Doch der Microblogging-Dienst ist ein geeignetes Instrument für die Jobsuche und kann für gezielte Eigenwerbung genutzt werden. So schöpfen Sie das volle Potential von Twitter aus.

Gehen Bewerber auf Jobsuche nutzen sie online meist die üblichen Karriereseiten, Jobportale oder die Karrierenetzwerke XING und LinkedIn. Twitter hingegen wird oftmals vergessen. Doch auch für die Suche nach Jobs oder Praktika bietet der Microblogging-Dienst Chancen und Möglichkeiten. Twitter kann einerseits zur Stellensuche genutzt werden. Andererseits ist es aber auch ein geeignetes Instrument, um aktiv Eigenwerbung zu betreiben und Personaler auf sich aufmerksam zu machen.

Jobs suchen auf Twitter

Viele große Unternehmen sind auf Twitter vertreten und tweeten dort auch ihre Onlinestellenangebote. Daher folgen Sie am besten allen Unternehmen, die Sie als Arbeitgeber interessieren. So verpassen Sie keine Stellenanzeige. Auch Twitter-Accounts von Jobbörsen, Vermittlungsagenturen, Personaldienstleistern und Personalberatern sind interessant. Folgen Sie den Unternehmen, hat Twitter den Vorteil, dass Sie alle Neuigkeiten direkt in Ihrem Newsfeed sehen. So müssen Sie nicht ständig die unterschiedlichen Karriereseiten kontrollieren, sondern haben alles bequem auf einem Blick.
Aber Vorsicht: Übertreiben Sie nicht! Konzentrieren Sie sich nur auf die Unternehmen und Portale, die für Sie wirklich relevant sind. Wer zu vielen Accounts folgt, übersieht leicht wichtige Tweets und Angebote.

Selbst aktiv werden: Eigenwerbung auf Twitter

Twitter bietet aber noch mehr Möglichkeiten als einfach nur auf ein geeignetes Stellengesuch zu warten. Der Microblogging-Dienst kann auch zum aktiven Aufbau einer Eigenmarke dienen. Doch wie können Sie Twitter nutzen, um Arbeitgeber auf sich aufmerksam zu machen? Hierzu gibt es drei Schritte: Differenzieren – Folgen – Präsentieren.

1) Differenzieren
Bauen Sie sich eine unverwechselbare Eigenmarke auf. Überlegen Sie sich, was Sie von anderen Bewerbern unterscheidet. Was macht Sie einzigartig? Legen Sie zudem Ihr Spezialgebiet fest. Ihre grundlegenden persönlichen Alleinstellungsmerkmale sollten dann auch als Dach über allen Ihren Aktivitäten stehen und den inhaltlichen Rahmen für Ihre Tweets darstellen. Passen Sie auch Ihr Twitter-Profil entsprechend an. Wählen Sie ein passendes und seriöses Bild und verlinken Sie zum Beispiel auf Ihr XING-Profil. Stellen Sie auch in der Kurzbiographie heraus, was Sie so besonders macht. Schließlich ist das Profil Ihre Visitenkarte und Personaler finden hier die wichtigsten Informationen auf einem Blick.

2) Folgen
Folgen Sie nicht nur Leuten, die Sie bereits kennen oder den offiziellen Accounts interessanter Unternehmen. Identifizieren Sie auch Mitarbeiter, Personaler und Entscheider potentieller Arbeitgeber und folgen Sie diesen. So erhalten Sie wichtige Informationen und lernen aktuelle Branchenthemen kennen. Zudem können Sie interessante Beiträge retweeten oder gar direkt mit den entsprechenden Leuten per @Reply oder Direct Message in Kontakt treten. Folgen Ihnen dann sogar einige zurück, können Sie sich diesen gezielt mithilfe von eigenen Tweets präsentieren.

3) Präsentieren
Im dritten Schritt geht es schließlich darum sich seinem Netzwerk zu präsentieren. Zeigen Sie in Ihren Tweets Ihre Stärken und Expertise auf Ihrem Spezialgebiet. Tweeten Sie zum Beispiel Links zu interessanten Artikeln oder Fachbeiträgen. Helfen Sie anderen Nutzern, indem Sie Fragen beantworten oder stellen Sie selbst welche. Kommentieren Sie aktuelle Themen und teilen Sie Ihr Wissen. Ihre Tweets sollten dabei eine persönliche Note haben ohne aber allzu privat zu sein. Zudem sollten Sie es auch hier wieder nicht übertreiben. Zwitschern Sie zu viel kann es schnell passieren, dass Sie als Spammer wahrgenommen werden. Auch sollten Ihre Tweets nicht nur Eigenwerbung enthalten. Sie können natürlich auf eigene Artikel oder Blog-Texte hinweisen, aber achten Sie darauf, dass sich diese auch mit nützlichen Fremdinhalten ergänzen. Entscheidend ist die passende Mischung aus Persönlichem, Nützlichem und etwas Eigenwerbung.

Twitter als Add-on Kanal zur Jobsuche

Der Microblogging-Dienst Twitter ist gut geeignet, um Sie bei der Jobsuche und beim Aufbau einer Eigenmarke zu unterstützen. Zudem kann Twitter – wie jedes andere soziale Netzwerk – ideal für die professionelle „Kontaktanbahnung“ und Vernetzung genutzt werden. Verlassen Sie sich aber nicht ausschließlich auf den Microblogging-Dienst! Twitter ist eher ein Add-on Kanal, der Ihre Aktivitäten auf Bewerberportalen oder Business-Netzwerken (XING oder LinkedIn) sinnvoll ergänzen kann.

Wer hat's geschrieben?

Simon Wächter

Als Masterstudent war Simon kurz vor seinem Berufseinstieg. Arbeitsmarktentwicklungen, Bewerbungstipps und Jobprofile interessierten ihn daher brennend, aber auch weitere spannende Themen aus Wirtschaft und Studentenleben sind nicht zu kurz gekommen.

Kommentare

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!