Bewerben kann sehr stressig sein – wie Du einen kühlen Kopf bewahrst

  -   6. August 2018

Wenn Du auf Jobsuche bist kennst Du diese Probleme bestimmt. Man muss dem gewünschten Job oft hinterher rennen und das kann sehr schnell sehr frustrierend werden. Mit diesen Tipps stellst Du sicher, dass Du einen guten Überblick behältst und damit auch einen kühlen Kopf bewahrst!

Quelle: geralt/pixabay.com

1. Ordnung

Ordnung ist beim Bewerbungsprozess das A und O. Nur wenn Du genau nachverfolgen kannst, wann Du dich wo beworben hast und wann die letzte Kommunikation stattgefunden hat sowie was der Status der Bewerbung derzeit ist, kannst Du weiter vorgehen. Am Besten sortierst Du alle Daten in einem übergeordneten Ordner und gibst den Status der Bewerbung jeweils mit unterschiedlichen Farben an. In diesen großen Ordner kannst Du die Bewerbungen jeweils nochmal in kleinere Ordnern sortieren und dort die genaue Stellenausschreibung sowie das Anschreiben und weitere Information, wie E-Mails, oder Sonstiges speichern. Sobald man eine Absage erhält, sollte man sofort die Farbe des Ordners wechseln, sodass man sich nicht aus Versehen auf dieselbe Stelle nochmal bewirbt.

Telefon- und E-Mail-Verkehr solltest Du in Deinem Kalender festhalten, damit Du bei Nachfragen auch genau nachvollziehen kannst, wann was stattgefunden hat. Dort kannst Du auch notieren was die Personaler in Gesprächen gesagt haben und so nach Ablauf der ersten Deadline erneute Anfragen starten.

2. Durchatmen

So ein Bewerbungsprozess kann oft zur Vollzeitbeschäftigung werden und ist mit viel Frust verbunden. Allerdings solltest Du darauf achten, dass Du dich nicht zu sehr in die unterschiedlichen Bewerbungen reinsteigerst und trotzdem noch offen für Neues bist. Ablenkung tut gut und die Bewerbungen mal für eine Woche beiseite zu legen und eine Pause vom neuen bewerben ist manchmal notwendig damit man wieder mit neuer Kraft an die Arbeit kann.

3. Nachhaken

Wie bereits oben erwähnt, ist ein strukturiertes Arbeiten die Grundvoraussetzung um nachhaken zu können. Allerdings solltest Du immer versuchen Dich weiterzuentwickeln und zu verbessern und auch das kann man nur schaffen, indem man die Personaler fragt, woran es gelegen hat, dass man einen Job vielleicht nicht bekommen hat. Zudem solltest Du immer hartnäckig bleiben und Prozesse nicht einschlafen lassen. Zeig Präsenz und Interesse in dem Du dich informierst, wie es weiter geht.

4. Selbstreflexion

Es ist immer eine gute Idee sich nach einem Gespräch erneut hinzusetzen und das Interview auseinanderzunehmen. Vielleicht gab es ein paar Fragen auf die man nicht so vorbeireitet war wie man vielleicht hätte sein können, oder vielleicht gab es ein paar Fragen, die einen aus der Bahn geworfen haben. Aber auch was besonders positiv war sollte man sich notieren und weiter daran arbeiten, sodass man das nächste Gespräch noch besser machen kann!

5. Das Warten lohnt sich

Wenn man frustriert ist neigt man dazu eventuell einfach das erste Angebot zu nehmen, was man bekommt, aber das kann auch ein großer Fehler sein. In vielen Fällen lohnt sich das Warten und nach dem Studium und Spezialisierung in eine Richtung, lohnt es sich oft wählerisch zu sein, um auch einen Job zu finden der einen reizt und für den man Leidenschaft aufbringen kann.

Auf dem Mainzer Manager findet Ihr weitere Artikel die Euch beim Bewerbungsprozess unterstützen können! Hier findet Ihr diese!

Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und einen kühlen Kopf bei der Jobsuche!

Wer hat's geschrieben?

Kim Heinz

Kim Heinz ist Alumna der European Management School. Dort studierte sie International Business mit dem Schwerpunkt Marketing Management. Des Weiteren absolvierte Sie ihren Master of Science in International Marketing Management with Consumer Psychology an der Heriot-Watt University in Edinburgh, Schottland. Sie spezialisiert sich auf Texte über das Studentenleben.

Kommentare

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!