Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

„Rethinking Finance“ – Antworten auf die digitale Transformation in Finanzbereichen

News   -  19. Dezember 2018

EMS Professoren übernehmen Chefredaktion von Handelsblatt Fachmagazin

„Die digitale Transformation ist in vollem Gange und verändert unser tägliches Arbeiten grundlegend. Dies betrifft auch die Finanzfunktion in Unternehmen. Es stellt sich die Frage, wie genau die Finanzfunktion der Zukunft aussehen wird und was heute getan werden muss, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können.“ Antworten auf diese Frage möchte eine neue Fachzeitschrift der Handelsblatt Fachmedien bieten – einer der renommiertesten Verlage, der sich auf Experteninformationen zu den Themen Recht, Wirtschaft, Steuern und Unternehmensführung spezialisiert hat. Mit zuvor zitierter Aussage aus dem Mission Statement wird der Anspruch des neuen Magazins „Rethinking Finance“ klar: es geht darum, fundierte und praxisnahe Informationen und Best Practices zu innovativen Finanzthemen zusammenzustellen und somit Unternehmen Hilfestellung für einen erfolgreichen Wandel des Finanzbereichs zu bieten.

Dazu hat die Handelsblatt Fachmedien GmbH ausgewiesene akademische Expertise ins Boot geholt und den EMS Professoren Prof. Dr. Uwe-Wilhelm Bloos, Leiter der European Management School (EMS) und Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finance, sowie Prof. Dr. Mike Schulze, Professor für Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement, die Chefredaktion des Magazins übertragen. „Der inhaltliche Fokus von ‚Rethinking Finance‘ liegt auf der Transformation der Finanzfunktion in Unternehmen, um mithilfe von praxisnahen Erkenntnissen die daraus resultierenden zukünftigen Herausforderungen meistern zu können“, so Prof. Schulze.

Konzeptionell setzt sich die Fachzeitschrift aus vier Kategorien zusammen – Digital Finance, Finance Excellence, People & Culture sowie Business Organization – und richtet sich damit vor allem an Fach- und Führungskräfte in Finanzabteilungen von Unternehmen sowie an Unternehmensberater, die sich auf diesen Bereich fokussieren. „Die Digitalisierung bietet enorme Chancen, nicht nur für das operative Geschäft, sondern auch für den Finance-Bereich in Unternehmen. Finanzverantwortliche werden in Zukunft weniger den Fokus auf die Informationsgenerierung und Reporterstellung verwenden, sondern vielmehr die vorhandenen Daten zukunftsgerichtet interpretieren und strategische Entscheidungen treffen. Der Automatisierungsgrad von Aufgaben und Prozessen des Finanzbereichs wird in fast allen Bereichen um ein Vielfaches steigen“, ist Schulze überzeugt.

Interessenten können sich auf das Erscheinen der Erstausgabe Ende Februar 2019 freuen; aktuell trägt die Chefredaktion Beiträge zu den relevanten Themenbereichen zusammen und hat Aufrufe an potenzielle Autoren im akademischen und professionellen Netzwerk gestartet. Geplant sind sechs Ausgaben pro Jahr, wobei sich vier Standardausgaben mit den zuvor genannten vier Kategorien beschäftigen und durch zwei weitere Sonderausgaben zu je einem Schwerpunktthema ergänzt werden.

Die EMS – und dabei insbesondere die beiden Professoren Bloos und Schulze – setzt sich schon lange mit den wachsenden Herausforderungen der digitalen Transformation auseinander und bietet ihre Expertise zur erfolgreichen Umsetzung und Steuerung der damit verbundenen Prozesse weit über den inhaltlichen Diskurs hinaus an. Als renommierte Wirtschaftshochschule und Anbieter von hochwertigen akademischen Aus- und Weiterbildungsformaten für den Managementbereich liefert sie Antworten und eine optimale Vorbereitung auf ein sich dynamisch entwickelndes wirtschaftliches Umfeld. Durch die Implementierung eines neuen Studienprogramms „Digitales Management“ wird sie auch in diesem Bereich einen entscheidenden Beitrag leisten.

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!