Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

Mit Party, Spaß und kulturellen Highlights ins erste Semester starten

News   -  13. Dezember 2018

Auch in diesem Jahr veranstaltete die European Management School (EMS) für alle neuen Studierenden die schon fast traditionelle Erstsemesterfahrt. Dieses Mal ging es für drei Tage in die tschechische Hauptstadt. Über Nacht brachten zwei Bussen die Teilnehmenden nach Prag. Einige machten zur Einstimmung im Bus schon etwas Party und andere versuchten, noch ein paar Stunden zu schlafen.

Am Morgen angekommen, gab es erst einmal eine kleine Verschnaufpause, so dass man sich etwas frisch machen und umziehen konnte, bevor es weiter ging. Danach fand – bei kaltem, aber sonnigem Wetter – das Mittagessen im Rahmen einer zweieinhalbstündigen Bootstour über die Moldau statt. Dort konnte man die heimischen Köstlichkeiten, wie das landestypische Gulasch oder Trdelnik (Baumstriezel) probieren. Mit Wein und jeder Menge gutem Essen konnte man die Fahrt in vollen Zügen genießen. Vom Boot aus hatte man einen wundervollen Blick auf die Moldau mit ihren zahlreichen Brücken.

Verbunden mit etwas Freizeit konnten sich die Studierenden mit der Stadt vertraut machen und sich weitere Attraktionen anschauen oder aber zurück ins Hostel gehen, um sich nochmal kurz von der langen Busfahrt auszukurieren. Besonders schön anzuschauen war die malerische  Altstadt mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Rathaus mit der Astronomischen Uhr.

Abends ging das Programm bei Vollmond mit einer Geister- und Legenden  Führung weiter. Bei der Tour hörte man viele schaurige Geschichten aus dem historischen Prag. Die meisten Studierenden zogen danach weiter in das Nachtgeschehen. Einige waren in einem Pub, in dem eine eigene Zapfsäule am Tisch angebracht war, an der man sich selbst Bier zapfen konnte und andere feierten im größten Club Europas bis in die Morgenstunden.

Am nächsten Tag stand die Besichtigung der Prager Burg auf der Agenda. Diese Burg bildet das größte geschlossene Burgareal der Welt. Sie thront auf einem Berg namens Hradschin über den Dächern Prags. Aufgeteilt in einzelne Gruppen führten uns mehrere Guides durch die historische Burg. Im Burgviertel findet man u.a. das Goldene Gässchen, eine kleine Straße, in der im 16. Jahrhundert schmale Häuschen in die Befestigungsanlage eingebaut wurden.

Der letzte Abend führte uns mit einer Biertour durch die einheimischen Kneipen Prags. Wieder aufgeteilt in vier Gruppen nahmen uns Guides in jeweils drei unterschiedliche Pubs mit. Eine super Gelegenheit, die Prager Kneipenszene und das einheimische Bier zu testen und uns dabei in gemütlicher Atmosphäre untereinander besser kennenzulernen. Auch danach zog es wieder viele Kommilitonen in angesagte Pubs und Clubs der Stadt. Am nächsten Morgen machten sich alle wieder abfahrtbereit und es ging zurück nach Mainz. Damit war die Erstifahrt auch schon wieder beendet und der Alltag hatte uns alle wieder.

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!