Sie wissen bereits, was Sie studieren möchten? Dann bewerben Sie sich jetzt!

EMS Student startet international als Unternehmensgründer durch

News   -  31. Oktober 2018

Die EMS ist Early-Stage Supporter

Für kulinarische Bestseller hatte Valentin Engel-Krapf schon früh den richtigen Riecher. Bereits im Alter von 14 Jahren hat er ein eigenes Kochbuch veröffentlicht. Nun führt ihn sein Sinn für den richtigen Geschmack mit großen Schritten zur Gründung eines eigenen Unternehmens. Dabei kann der Student, der aktuell im dritten Semester International Business mit Schwerpunkt Marketing Management an der European Management School (EMS) studiert,  seine Studieninhalte direkt ganz praktisch umsetzen: Vor knapp einem Jahr begann er mit der Entwicklung eines alkoholfreien Holundersektes und erschließt nun bereits Vertriebskanäle auf internationaler Ebene.

Die EMS hat Engel-Krapf dabei nicht nur vom Geschmack, sondern vor allem auch vom Konzept seines Produktes überzeugt. „Wir freuen uns sehr, Herrn Engel-Krapf als Early-Stage-Supporter in seiner Unternehmensgründung zu unterstützen – und mit Habibi gleichzeitig unser Merchandising durch ein einzigartiges und exklusives Präsent mit EMS Branding zu ergänzen“, so EMS Leiter Prof. Dr. Uwe-Wilhelm Bloos. „Habibi“ steht nicht nur für eine enge Kooperation der EMS mit dem jungen Gründer, sondern hat für Engel-Krapf eine viel weitreichendere Bedeutung. Mit der Namensgebung für sein Hugo-ähnliches Getränk, das hauptsächlich aus Trauben aus dem Rheingau und Rheinhessen gewonnen wird, möchte der Wiesbadener in erster Linie seine Verbundenheit mit der arabischen Welt ausdrücken.

Da seine Eltern berufsbedingt in den Vereinigten Arabischen Emiraten tätig waren, hat Engel-Krapf seine Kindheit in Abu Dhabi verbracht. Diese Eindrücke, Erfahrungen und auch Freundschaften verbinden ihn bis heute mit der Region. „Habibi“ ist eine in der arabischen Welt gängige Anrede unter sehr guten Freunden und bedeutet übersetzt so viel wie „Mein Liebling, mein Freund“. Ebenso wie die auf dem Etikett dargestellte Kalligrafie, die aus dem osmanischen Reich stammt und Engel-Krapf mit seinem besten Freund verbindet.

Ähnlich wie die Rezepte seines Kochbuchs ist auch der alkoholfreie Holundersekt in erster Linie für einen großen Kundenkreis im arabischen und muslimisch geprägten Raum gedacht.

Bereits Mitte Oktober ist Engel-Krapf wieder auf Geschäftsreise in Katar unterwegs, wo er sich u.a. mit Vertretern von Qatar Airways treffen wird, die ihn bereits in der Vermarktung seines Kochbuchs unterstützt hatten, und sich nun auf die Kooperation zum Vertrieb von Habibi freuen.

Aber auch in Deutschland stößt das Getränk bereits auf große Resonanz. Neben der EMS konnte Engel-Krapf weitere begeisterte Abnehmer für sich gewinnen, so dass er bereits jetzt neue Produktionskapazitäten verhandelt. Unterstützt wird er dabei von einer Sektkellerei in Rheinhessen, die ihm zusätzlich auch Lagerflächen zur Verfügung stellt.

Pläne für die Zukunft hat Engel-Krapf schon in der Schublade: abhängig vom Ausgang der Verhandlungen in Katar kann er sich durchaus vorstellen, seine aktuell noch nebenberuflichen Aktivitäten irgendwann auch zum Hauptgeschäft zu entwickeln. Und auch Ideen zur Erweiterung der Produktpalette, beispielsweise durch neue Geschmacksrichtungen, gibt es bereits.

Die EMS wünscht Valentin Engel-Kraft weiterhin viel Erfolg und freut sich schon darauf, seine nächsten Schritte zu unterstützen und vor allem auch zu begleiten.

Akkreditierungen

Mitgliedschaften

Partnerunternehmen

Sitemap

European Mangement School © 2018 | Impressum | Datenschutz
Haben Sie noch Fragen?
X

Wir helfen Ihnen gerne weiter! Kontaktieren Sie uns einfach über eines der untenstehenden Online-Formulare und wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten!

Oder kontaktieren Sie uns alternativ über folgende Kontaktadressen:

Tel.: +49 (0) 6131 880 55 31

Jetzt beraten lassen!